Streusalz kaufen

Die kalte Jahreszeit ist nah und damit auch der erste Frost. Für alle Immobilienbesitzer heißt dies nun, Streusalz kaufen und damit die Gehwege sicher machen. So wird natürlich zum einen gewährleistet, dass keine Unfälle auf den Wagen passieren können, zum anderen sind die Hausbesitzer auch gesetzlich verpflichtet, ab einer gewissen Gradzahl zu Räumen und zu Streuen.
Allerdings kann es vorkommen, dass in besonders harten Wintern das Streusalz knapp wird. In nahezu jedem Winter steigt der Preis des Salzes allerdings auch so ganz natürlich an. Daher ist Streusalz kaufen auch ein Thema für die anitzyklische Warenwirtschaft.
Damit man also hier maximal sparen kann, kauft man das Salz am Besten direkt am Anfang der Saison oder im Abverkauf im Frühjahr. Das Naturprodukt ist unbegrenzt lagerfähig und kann daher auch in größeren Mengen eingekauft werden.
Günstigere Preise beim Streusalz kaufen werden übrigens auch durch die Mengen verursacht. So kann es sinnvoll sein, sich mit Nachbarn und ganzen Straßenzügen zusammenzuschließen und so die Frachtkosten für das Salz zu minimieren. Manchmal gibt es sogar ganze Ortschaften die gemeinsam Streusalz kaufen und dann in die einzelnen Haushalte aufteilen. Der Kreativität der Käufer ist hier also keine Grenze gesetzt und der Sicherheit kommt dies auch noch zum Guten.

Das Streusalz wird knapp: