Fulda Radweg

Der Fulda Radweg R1 beginnt an der Quelle der Fulda in Gersfeld und endet in Bad Karlshafen. Von der Wasserkuppe bietet sich zur Einstimmung auf die Radtour ein schöner Panoramablick auf die Umgebung. Vom Start bis zum Ziel ist der Flussradweg durchgängig beschildert. Eine Radtour auf dem Radwanderweg, entlang der Fulda kann, in vier bis fünf Etappen absolviert werden.

Vom Start bis zum Ziel bietet der Fulda Radweg viel Abwechslung. Je nachdem, wie die Radtour geplant ist, kann das Ziel entweder Hann. Müden oder Bad Karlshafen sein. Auf dem Weg nach Fulda müssen Radwanderer auch abseits von Straßen auf Schotterwegen vorwärtskommen. Sie fahren vorbei an von durch Wiesen romantisch gesäumten Wäldern und passieren in der Nähe von Gersfeld einen Wildpark. Auf der gesamten Distanz wird immer wieder durch Ortschaften, mit einem eigenen charakteristischen Baustil geradelt. Der Verlauf der Strecke ist geprägt von Schlössern und einem Feuerwehrmuseum.

Die zweite Etappe auf dem Fulda Radweg führt Radler von Fulda nach Bad Hersfeld. Auf diesem Streckenabschnitt müssen bergauf 188 Höhenmeter gemeistert werden. Auch die Abfahrten sind mit 236 Höhenmetern beachtlich, sodass die Radler ihr Gefährt auch einmal einfach nur entspannt rollen lassen können. Die Landschaft, welche den Fulda Radweg umrahmt, bleibt malerisch und abwechslungsreich.

Die dritte Etappe auf dem Fulda Radweg führt von Bad Hersfeld nach Kassel. Von Kassel aus wird die letzte Etappe, das Ziel in Hann. Müden oder in Bad Karlshafen in Angriff genommen. Eine Radwanderung auf dem Fulda Radweg kann unter anderem auch interessierten Personen empfohlen werden, welche mittelalterliche Fachwerkstädte, beispielsweise Rotenburg an der Fulda oder den mittelalterlichen, hoch gelegenen Ortskern der Stadt Schlitz besichtigen möchten. In Bad Karlsbad lädt die im Barockstil errichtete Stadtanlage die Radwanderer zur Besichtigung ein.

Unterwegs auf dem Fulda Radweg