Fleur de Sel

Fleur de Sel, oder auch Salzblume, ist eines der teuersten Meersalze der Welt.
Der Grund dafür ist die schwierige Gewinnung des Selben. Es wird in mühseliger Handarbeit von der Wasseroberfläche abgeschöpft, wobei es überhaupt nur an sehr heißen und windstillen Tagen entsteht, vorwiegend in Portugal.
Durch die Verdunstung des Wassers bildet sich an der Oberfläche ein silbrig schimmernder Film. Dieser ist es, was Salzblume genannt wird.
Man kann das Fleur de Sel mit einer Eisblume oder Schneeflocke, welche wahnsinnig zart und fein ist, vergleichen. Damit gehört dieses spezielle Meersalt zu denen mit der feinsten Struktur überhaupt. Man kann es beinahe als pulverartig beschreiben.
Fleur de Sel eignet sich ganz besonders für edle Speisen, welche einen eleganten Beigeschmack erhalten sollen. Das besondere an diesem Salz ist, dass es sich im Vergleich zu normalen Salzen deutlich langsamer auflöst und einen deutlich feineren und milderen Geschmack inne hat.
Wer also mal etwas Neues ausprobieren möchte und seinen Speisen den letzten Kniff verpassen will, der braucht nicht unbedingt zu exotischen und außergewöhnlichen Gewürzen greifen, die vielleicht kaum einer der Gäste kennt und deren Geschmack noch weniger wirklich mögen. Nein, es genügt schon eine Prise vom Fleur de Sel und schon wird aus jeder Speise etwas Besonderes. Aber aufgepasst: Im Gegensatz zu normalem Salz fügt man es nicht schon beim Kochen dem Essen hinzu. Nein, vielmehr stellt man es zu den Beilagen auf den Tisch. So kann jeder ganz nach Belieben sein Essen selber damit in der entsprechenden Menge verfeinern.

Das weiße Gold